Suche 






Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Die Geschichte des Treppenlifts

NRW, 19.11.2010 16:34 Uhr

Trep­pen­lifte erleich­tern in der heutigen Zeit vielen älteren und körper­lich einge­schränkten Menschen das Leben. Heute exis­tieren die unter­schied­lichsten Arten von Trep­pen­liften, die an beinahe jedes Trep­pen­haus ange­passt werden können. Und obwohl die komfor­ta­blen Ein-Perso­nen-Lifte meist sehr kosten­in­tensiv sein können, werden sie dank staat­li­cher Förde­rung auch für Menschen mit stark einge­schränktem Budget finan­ziell erschwing­lich. Trep­pen­lifte zählen zu den eher jüngeren Erfin­dungen der Mensch­heits­ge­schichte. Doch wann genau sind sie eigent­lich entstanden?

Der Aufzug – Wurzeln des Treppenlifts
In der heutigen Zeit gibt es viele verschiedene Hersteller von Treppenliften, zu den bekanntesten unter ihnen gehört wohl die Firma Lifta. Die von ihnen angebotenen, vielen verschiedenen Arten und Modelle zeigen, was Treppenlifte heutzutage zu leisten vermögen.

Der Ursprung des Treppenlifts geht auf die Erfindung des Aufzugs zurück. Die ersten Aufzüge zur Beförderung von Personen entstanden Ende des 19. Jahrhunderts. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten nicht wenige Menschen Tag für Tag viele tausend Treppenstufen hinauf und hinab steigen. Dank der Einführung von Aufzügen in Büroräumen wurde der Arbeitsweg von vielen Angestellten erheblich erleichtert. Heutzutage ist es kaum noch denkbar, dass ein Angestellter 50 Stockwerke zu Fuß hochsteigen muss, um zu seinem Büro zu gelangen.

Bis in die Dreißiger Jahr wurde die Technik der Aufzüge verfeinert und flächendeckend in neu gebaute Bürohochhäuser integriert. Treppenlifte gab es in dieser Zeit noch nicht, doch ihre Wurzeln liegen genau in dieser Zeit. Denn letztendlich funktionieren Treppenlifte nach einem ähnlichen Prinzip wie Fahrstühle, da sie Personen und Lasten von einer Etage in eine andere befördern können.

Anfänge im 20. Jahrhundert
Die ersten Hersteller von Treppenliften entstanden in Deutschland zu Mitte des 20. Jahrhunderts. Als einer der ersten Hersteller überhaupt gilt der Niederländer Jan Hamer, der Ende des 19. Jahrhunderts in Amsterdam eine Lift-Fabrik eröffnete. Die ersten dort produzierten Modelle hatten mit den heutigen Treppenliften jedoch noch nicht viel gemein. Sie ähnelten vielmehr wackeligen Holzkonstruktionen. Diese Treppenlift-Modell bestanden im Wesentlichen aus einem einfachen Stuhl, der eine Treppe hinauf und hinunter fahren konnte. Polsterung und bequeme Armlehnen suchte man bei der Urform des Treppenlifts ebenso vergebens wie farbenfrohe Polster und Muster. Vielmehr stand anfangs die Funktionalität des Treppenlifts im Vordergrund.

Bereits unmittelbar nach ihrer Einführung war die Nachfrage nach dieser nützlichen Erfindung hoch. Denn schon immer gab es Menschen, die aufgrund von Krankheiten in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt waren und das Treppensteigen kaum bewältigen konnten. Für die einfach Bevölkerung waren Treppenlifte Mitte des 20. Jahrhunderts jedoch kaum erschwinglich. Nur finanziell gut gestellte Personen der oberen Gesellschaftsschichten konnten sich anfangs einen Treppenlift leisten.

Heutzutage hat sie die Lange zum Glück geändert. Die Anschaffung und der Einbau von Treppenliften wird in der heutigen Zeit unter bestimmten Bedingungen durch den Staat, die Krankenkassen und andere Stellen finanziell unterstützt. Und sind Treppenlifte wie die von Lifta im heutigen Leben älterer Menschen einfach eine unverzichtbare und einzigartige Hilfe!

 

Artikel »   Drucken Versenden

 

1 Kommentar »
 
27.09.11 21:18 Uhr
raphanka
Treppenlift-Hersteller
Die Firma Lifta ist ein Händler, kein Hersteller! Lifta hat nie etwas produziert, sondern zunächst mit STANNAH-, später auch mit OOMS-Liften gehandelt.

Der Hamer-Treppenlift beruht auf einer amerikanischen Erfindung und wurde in Europa nachgebaut. In einer wechselvollen Geschichte wurde aus Jan Hamers Firma Handicare, einer der größten Treppenlift-Hersteller weltweit.


Kommentar schreiben »

Ihr (Nick-)Name:

Titel für Ihren Eintrag:

Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email
         benachrichtigt werden an meine
         Emailadresse:
         (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die links dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere interessante Artikel:

nach oben
Neueste Artikel
Die neuesten Leser-Kommentare
Internetseiten-Empfehlungen
 
Regionaler-Mittelstand.de - Das regionale Wirtschaftsfenster für Gewerbe und Mittelstand.
Business Online, Wirtschaftsnachrichten, Pressemeldungen aus dem Mittelstand, uvm.

Portalsystem 2014 © RK online Verlag GmbH
0.068 Sek.